FSB-Notifizierung - Zulassung von elektronischen Geräten

FSB-Notifizierung dient der Zulassung und Überwachung seitens des Föderalen Dienstes für Sicherheit der Russischen Föderation, kurz FSB, von Geräten, die für die Verschlüsselung von Daten benutzt werden könnten. Das Ziel der FSB-Notifizierung ist solche Geräte zu erfassen, registrieren und kontrollieren. Es geht um elektronische Geräte, die sowohl zivilen als auch militärischen Zwecken dienen können. Das FSB-Notifizierungsverfahren erlaubt es der Regierung, die Einfuhr von den Geräten, die die nationale Sicherheit gefährden könnten, zu kontrollieren. Die Hersteller und Importeure sind verpflichtet der Regierung mitzuteilen, dass die importierten Geräte kryptographische Elemente enthalten.

Im Beschluss der Wirtschaftskommission der EAWU vom 21.04.2015 „Über die Maßnahmen der nichttarifären Regulierung“ wird eine Liste der zulassungspflichtigen Geräte festgelegt.

Als Ergebnis der FSB-Notifizierung wird eine Bescheinigung, die die Einfuhr, Ausfuhr und den Umlauf von bestimmten Geräten in der EAWU erlaubt, erstellt. Dabei wird ein Gerät in das jeweilige Register eingetragen. Es handelt sich um die elektronischen Geräte, die verschlüsselte Daten implizieren.

Wichtig! Falls ein Gerät in das Register der EAWU schon eingetragen ist, muss man keine Notifizierungsverfahren durchführen.

Folgende Geräte sind betroffen:

  • Computer, Laptops, Tabletts
  • Smartphones
  • Schlüsselmaschinen
  • Funkgeräte
  • Hochfrequenzgeräte
  • Schnurlose Geräte mit WLAN oder Bluetooth wie Tastaturen oder Maus
  • WLAN-Router
  • Chipkarten
  • Fernsehen, Radio etc. mit WLAN oder Bluetooth Funktion

Im Grunde genommen, wenn ein Gerät WLAN oder Bluetooth unterstützt, muss eine Einfuhrerlaubnis vom FSB vor der Einfuhr auf das Gebiet der EAWU eingeholt werden.

Gemäß dem Schreiben des Föderalen Zolldienstes Russlands (FZR) vom 5. Dezember 2018 N 14-57/76202 "Über Verschlüsselungsmittel (kryptographische Mittel)" und der Antwort vom FZR auf die Beschwerde ist es notwendig, die Informationen gemäß Absatz 2.19 des Auszugs aus der Entscheidung des Vorstands der Eurasischen Wirtschaftskommission vom 21.04.2015 N 30 "Über die Maßnahmen der nichttarifären Regulierung" zu verwenden, um die Notwendigkeit einer Beantragung der FSB-Notifizierung festzustellen.

2.19. FSB-Notifizierungspflichtige kryptographische Mittel

Produktname Zolltarifnummer
1 Drucker, Kopierer und Faxgeräte und ihre elektronische Module mit Verschlüsselungsfunktionen (Kryptographie) 844331, 8443321009, 8443323000, 8443991000
2 Taschengeräte zur Aufzeichnung, Wiedergabe und Visualisierung von Daten mit Rechenfunktionen mit Verschlüsselungsfunktionen (Kryptographie) 8470100000
3 PDAs mit Verschlüsselungsfunktionen (Kryptographie) 8471300000
4 Rechenmaschinen und ihre Teile mit Verschlüsselungsfunktionen (Kryptographie) 8471300000, 8471410000, 8471490000, 8471500000, 8471900000, 8473302008
5 Computer Zubehör mit Verschlüsselungsfunktionen (Kryptographie) 8471705000, 8471709800, 8471800000
6 Elektronische Module und Teile von Taschencomputer mit Verschlüsselungsfunktionen (Kryptographie) 8473211000, 8473219000, 8473302008, 8473308000
7 Kommunikationsgeräte (Telefon, Fax, Modem etc) mit Verschlüsselungsfunktionen (Kryptographie) 8517110000, 8517120000, 8517180000
8 Basisstationen mit Verschlüsselungsfunktionen (Kryptographie) 8517610001, 8517610002, 8517610008
9 Telekommunikationsgeräte und Teile davon mit Verschlüsselung (Kryptographie) 851762000, 8517693900, 8517699000, 851770900
10 Mittel für Software Verschlüsselung (kryptographisch) unabhängig von Datenträgern 8523293101, 8523293102, 852329330, 852329390, 8523492500, 8523493100, 8523493900, 8523494500, 8523499101, 8523499300, 8523519101, 8523519300, 852352, 8523599101, 8523599300, 8523809101, 8523809300
11 Dokumente zur kryptographischen Umwandlung von Informationen 370400, 3705, 3706, 482110, 4901100000, 4901990000, 4911990000, 8523210000, 8523293101, 8523293102, 852329330, 852329390, 8523492500, 8523493100, 8523493900, 8523494500, 8523499101, 8523499300, 8523519101, 8523519300, 852352, 8523599101, 8523599300, 8523809101, 8523809300
12 Rundfunk- oder Fernsehgeräte und ihre Teile, die Verschlüsselungsfunktionen (Kryptographie) aufweisen. 8525500000, 852560000, 8529902001, 852990650, 8529909700
13 Empfänger von Radionavigation, Fernbedienungsgeräte und deren Teile mit Verschlüsselungsfunktionen (Kryptographie) 8526912000, 8526918000, 852692000, 852990650, 8529909700
14 Zugangsgeräte zum Informations- und Kommunikationsnetz "Internet" und Fernsehempfänger mit Kommunikationsfunktion, deren Teile Verschlüsselungsfunktionen (Kryptographie) aufweisen. 851762000, 8528711300, 852990650, 8529909700
15 Elektronische integrierte Schaltungen, Speichergeräte mit Verschlüsselungsfunktionen (Kryptographie) oder mit Verschlüsselungsmitteln (Kryptographie) 8542319010, 8542319090, 8542329000
16 Andere elektrische Maschinen und Geräte mit Einzelfunktionen, die Verschlüsselungsmittel (kryptografische Mittel) enthalten. 8543709000, 8543900000
17 Normative, technische und Betriebsdokumentation für die in den Absätzen 1 bis 16 dieses Abschnitts genannten Verschlüsselungs- (kryptografischen) Mittel (auf allen Datenträgern). 370400, 3705, 3706, 482110, 4901100000, 4901990000, 4911990000, 852329310, 852329330, 852329390, 8523299000, 8523494500, 8523495100, 8523495900, 8523499300, 8523499900, 8523519300, 8523519900, 8523599300, 8523599900, 8523809300, 8523809900

Eine FSB-Notifizierung kann nur ein in der EAWU registriertes Unternehmen beantragen. Ein ausländischer Hersteller kann ein Unternehmen bevollmächtigen. Die Vollmacht muss richtig nach dem Muster ausgestellt und mit der Apostille beglaubigt werden.

Die Notifizierung muss folgende Angaben beinhalten:

  • Bezeichnung der Ware
  • Verwendungszweck der Ware
  • Hersteller
  • Benutzte kryptographische Algorithmen
  • Vorhandensein von nicht angemeldeten Funktionen
  • Geltungsdauer der Notifizierung
  • Antragsteller
  • Angaben zur Vollmacht
  • Datum

Die FSB-Notifizierung muss bei der zuständigen Stelle registriert werden. In Russland ist dafür der Föderale Dienst für Sicherheit der Russischen Föderation - FSB, in Weißrussland – das KGB zuständig.

Notifizierungsverfahren

Falls die Produkte von den Lieferanten bisher noch nie nach Russland eingeführt worden sind, wird folgende Verfahren durchgeführt:

  1. Schritt: Antragstellung bei der Föderalen Dienst für Sicherheit der Russischen Föderation
  2. Schritt: Prüfungen Ihrer Unterlagen
  3. Schritt: Eintrag in das jeweilige Register von EWK
  4. Schritt: Ausstellung der Notifizierung

Notwendige Unterlagen

Für die Beantragung der FSB-Notifizierung sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Angaben zum Hersteller
  • beglaubigte Vollmacht
  • technische Beschreibungen mit Algorithmen von einem Gerät
Schicken Sie uns bitte eine Produktbeschreibung mit allen technischen Eigenschaften, damit unsere Experten weitere mögliche Notifizierungsverfahren identifiziert werden können.

Dauer und Kosten für die FSB-Notifizierung

Die Dauer und die Kosten für die Beantragung einer Notifizierung hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B.: die Art der Waren, Komplexität der allgemeinen Untersuchungen, usw.

Die genauen Bedingungen der FSB-Notifizierung werden immer individuell auf Grundlage der Unterlagen festgestellt.

Die Beantragung der FSB-Notifizierung kann einige Wochen in Anspruch nehmen.

Detaillierte Informationen über unsere Preise finden Sie hier.

Zustellung von Unterlagen

Bei der Bestellung einer FSB-Notifizierung erhalten Sie umgehend nach erfolgreichem Ablauf des Verfahrens eine Kopie ihrer FSB-Notifizierung per E-Mail. In nur wenigen Tagen wird Ihnen das Original per Post zugestellt.

Unser Angebot

Unsere Exportberater verfügen über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Zulassung von elektronischen Geräten. Wir bieten ein umfassendes Dienstleistungspaket an, welches die Anfertigung aller notwendigen Dokumente, die entsprechende Zollabwicklung und die Logistik beinhaltet. Wir leisten Ihnen Hilfe beim Erwerb notwendiger Zertifikate und Erlaubnisse.

Wir bieten:

In unserem Video erzählen wir, was eine EAC-Zertifizierung ist, wie und wo Sie Ihre Produkte für das Inverkehrbringen in die EAWU zertifizieren oder deklarieren können.

Die EAC-Zertifizierung und die EAC-Deklarierung sind komplexe Verfahren, welche die Konformität ihrer Produktion mit den geltenden technischen Regelwerken bestätigen und viel Fachwissen erfordern. Schmidt & Schmidt bietet Ihnen Unterstützung bei der Zertifizierung für den Markt der Eurasischen Wirtschaftsunion an.

Newsletter

Die Vorschriften zur Zertifizierung in Russland und der EAWU ändern sich häufig. Wir verfolgen das Anliegen, Sie auch nach unserer Zusammenarbeit stets auf dem neusten Stand zu den regulatorischen Vorgaben zu halten. Zu diesem Zweck, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, einen Newsletter zu abonnieren, der sie zuverlässig über etwaige Änderungen auf dem Laufenden hält.

Die personenbezogenen Daten des Nutzers werden ausschließlich für die Zustelleung von Newsletter gespeichert. Die Einwilligung ist jederzeit unter newsletter@schmidt-export.de widerrufbar. Die Daten werden nur solange gespeichert, wie sie für den genannten Zweck benötigt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Visa
Mastercard
SEPA Überweisung
PayPal

Qualifiziertes Team von Experten und Beratern

Unsere Mitarbeiter haben langjährige Erfahrung im Bereich Export und Zertifizierung

Zertifizierung aller Produktarten

Wir arbeiten mit Kunden aus allen Industriezweigen

Schnelle Bearbeitung von Aufträgen

Individueller Umgang mit unseren Kunden und schnelle Bearbeitung der Anfragen zeichnen uns aus

Fundierte Kenntnisse der technischen Regulierung

Dank unserem technischen und juristischen Know-how garantieren wir hohe Qualität der Dienstleistungen

Kostenlose Zustellung von Unterlagen

Ihre Unterlagen werden in kürzester Zeit kostenlos zugestellt