+49 851 226 083 01

Unterschied zwischen EAC Zertifikat und EAC Deklaration

Unterschied zwischen EAC Zertifikat und EAC Deklaration

Viele Produkte die nach Russland oder in die Länder der Eurasischen Wirtschaftsunion (Weißrussland, Kasachstan, Armenien und Kirgisistan) eingeführt werden sollen, müssen vor der Einfuhr ihre Konformität mit den Anforderungen der technischen Regelwerke und Normen nachweisen. Die Konformitätsbewertung verläuft in Form einer Zertifizierung, Deklarierung oder staatlichen Registrierung. Für viele deutschen Hersteller ist es unklar, welches Konformitätsbewertungsverfahren gemäß den Technischen Regelwerken der Eurasischen Wirtschaftsunion für ihr Produkt vorgesehen ist – EAC Zertifizierung oder EAC Deklarierung. Wir versuchen diese Frage zu klären - was ein EAC Zertifikat von einer EAC Deklaration unterscheidet.

EAC Zertifikat und EAC Deklaration: Definition

EAC Zertifikat ist eine offizielle Bescheinigung dafür, dass die Produkte den harmonisierten technischen Vorschriften der EAWU entsprechen. Die Zertifikate dürfen nur durch eine unabhängige, in einem Mitgliedstaat der Zollunion akkreditierte Zertifizierungsstelle nach einer Qualitätsprüfung ausgestellt werden. Die Zertifizierung wird auf Basis technischer Unterlagen und unternehmensinternen Prüfprotokollen bzw. von akkreditierten Prüfungslaboren bereitgestellten Prüfprotokollen, sowie gegebenenfalls auf Grundlage eines Produktionsaudits vor Ort durchgeführt.

Neben einer Pflichtzertifizierung gibt es die Möglichkeit das Produkt freiwillig zertifizieren zu lassen.

Freiwillige Zertifizierung: wenn für das Produkt keine Zertifizierung bzw. Deklarierung vorgesehen ist, kann es trotzdem auf Initiative des Herstellers bzw. Importeurs zertifiziert werden. Der Antragsteller sucht dabei selber aus, nach welchen Standards und Normen das Produkt zertifiziert werden soll. Die Zertifizierung verläuft nach den nationalen Regelwerken (STB für Weißrussland, GOST R in Russland, SТ RК in Kasachstan).

EAC Deklaration ist eine Konformitätserklärung des Herstellers, Importeurs oder bevollmächtigten Vertreters darüber, dass das Produkt den Mindestanforderungen der technischen Regelwerke der Eurasischen Wirtschaftsunion entspricht. Im Unterschied zum EAC Zertifikat wird die EAC Deklaration vom Hersteller bzw. Importeur angefertigt. Alle notwendigen Prüfungen und Analysen werden vom Hersteller selbst durchgeführt. Die EAC Deklaration muss von einer akkreditierten Zertifizierungsstelle eines Mitgliedstaats der Zollunion in das einheitliche Register der EAWU eingetragen werden.

Konformitätsbewertungsverfahren

In den technischen Regelwerken ist in der Regel klar definiert, welche Produkte welcher Konformitätsbewertung unterliegen. In manchen Fällen ist es möglich, die obligatorische EAC Deklarierung durch EAC Zertifizierung zu ersetzen z.B. bei der Konformitätsbewertung nach TR ZU 010/2011 Über die Sicherheit von Maschinen und Anlagen oder TR ZU 004/2011 Über die Sicherheit von Niederspannungsanlagen. Obwohl eine Deklaration dieselbe Rechtsgültigkeit wie ein Zertifikat aufweist, sehen Zertifikate überzeugender und vertrauenswürdiger aus.

Zertifizierungspflichtige Produkte müssen von einer akkreditierten Zertifizierungsstelle auf ihre Konformität mit den technischen Regelwerken geprüft werden. Bei der EAC Deklarierung prüft der Hersteller selbst, ob seine Produkte mit den Normen der EAWU konform sind.

EAC Deklarierung

  1. Schritt: Als erstes müssen Sie definieren, welchen technischen Normen ihr Produkt entsprechen muss
  2. Schritt: Nun wählen Sie das Schema aus, nach dem das Konformitätsbewertungsverfahren abläuft
  3. Schritt: Prüfungen durchführen und ordnungsgemäß protokollieren
  4. Schritt: Nachdem die Ergebnisse positiv ausgefallen sind, können Sie die notwendigen Unterlagen vorbereiten. Die benötigten Unterlagen sind in den einschlägigen technischen Regelwerken aufgelistet
  5. Schritt: Ausstellung einer Deklaration
  6. Schritt: Deklaration und die Unterlagen an eine akkreditierte Zertifizierungsstelle in der EAWU abschicken
  7. Schritt: Die Deklaration wird in das einheitliche Register der EAWU eingetragen.

EAC Zertifizierung

  1. Schritt: Antragstellung bei einer akkreditierten Zertifizierungsstelle in der EAWU
  2. Schritt: Die Zertifizierungsstelle prüft Ihre Unterlagen
  3. Schritt: Klassifizierung des Produkts und Auswahl von Warenmustern
  4. Schritt: Prüfungen und Analysen
  5. Schritt: Produktionsaudit (falls im technischen Regelwerk vorgesehen)
  6. Schritt: Ausstellung des Zertifikats
  7. Schritt: Überwachung der zertifizierten Produkte (falls vorgesehen)

Die Zertifizierung und Deklarierung kann ausschließlich von einem in der Eurasischen Wirtschaftsunion ansässigen Importeur beantragt werden. Aus diesem Grund ist ein bevollmächtigter Vertreter innerhalb der EAWU erforderlich.

Alle Unterlagen und Begleitpapiere müssen ins Russische oder in die Sprache des jeweiligen Mitgliedstaates übersetzt werden.

EAC Zertifikat und EAC Deklaration haben die gleiche Rechtswirkung in allen Mitgliedstaaten innerhalb der Zollunion und sind bis zu 5 Jahren gültig.

Notwendige Unterlagen

Sowohl für die Zertifizierung als auch Deklarierung werden folgende Unterlagen benötigt:

Je nach Art der zertifizierten Produkte können zusätzliche Unterlagen und Bescheinigungen verlangt werden.

Zusammenfassung der Unterschiede zwischen EAC Zertifikat und EAC Deklaration

Kriterien EAC Zertifikat EAC Deklaration
Antragsteller Hersteller, Importeur, bevollmächtigte Person Hersteller, Importeur, bevollmächtigte Person
Klassifizierung von Produkten erfolgt durch die Zertifizierungsstelle erfolgt durch den Antragsteller selbst
Konformitätsnachweis auf Grundlage von Prüfprotokollen von in der EAWU akkreditierten Prüflabor auf Grundlage von eigenen Beweisen oder auf Grundlage von Prüfprotokollen von in der EAWU akkreditierten Prüflabor
Qualitätssicherung umfassende Produktionsaudit durch die Zertifizierungsstelle oder externe ISO 9001 Zertifizierung Qualitätssicherung erfolgt durch den Antragsteller selbst
Ausstellung von Konformitätsbescheinigung Zertifizierungsstelle auf dem amtlichen Vordruck Antragsteller selbst auf dem normalen Blatt Papier
Registrierung der Konformitätsbescheinigung Zertifizierungsstelle selbst oder durch die Zertifizierungsstelle
Gültigkeitsdauer 1 bis 5 Jahren je nach Regelwerk 1 bis 5 Jahren je nach Regelwerk
Verantwortung liegt bei der Zertifizierungsstelle liegt bei dem Antragsteller
Überwachung Zertifizierungsstelle -

Ausstellen von EAC Zertifikat und EAC Deklaration

Die EAC Deklaration wird vom Hersteller, Importeur oder bevollmächtigten Vertreter auf DIN A4 Papier eigenhändig ausgestellt. Die Deklaration muss mit Unterschrift und Firmenstempel ausgestellt werden. Das EAC Konformitätszeichen wird auf jede Deklaration angebracht.

Das EAC Zertifikat wird von der Zertifizierungsstelle auf einem offiziellen Vordruck ausgestellt. Jeder Vordruck hat eine Nummer und Serie. Das Zertifikat ist gegen Fälschungen vierfach gesichert.

Wir würden uns freuen, Sie bei der EAC Zertifizierung oder EAC Deklarierung professionell und kompetent beraten zu dürfen. Wir prüfen kostenlos ob Ihre Produkte Deklarierung- oder Zertifizierungspflicht sind.

Über den Autor

Bild des Benutzers Marina Weger
Senior Consultant