+49 851 20549903

14 Tausend GOST-Normen sollen bis zum Jahr 2025 abgeschafft werden

GOST-Norm
24.04.2017

Bis Jahr 2025 plant der Rosstandart die Modernisierung des Großteiles von geltenden nationalen Normen abzuschließen, dabei müssen etwa 14 Tausend GOST-Normen, die zur Sowjetzeit eingeführt wurden und nicht mehr aktuell sind abgeschafft bzw. durch neue Normen ersetzt werden.

Belarus unterzeichnet den Zollkodex der EAWU

Belarus unterzeichnet den Zollkodex der EAWU
18.04.2017

Der weißrussische Präsident Alexander Lukashenko unterzeichnete den Zollkodex der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU). Der Zollkodex der EAWU soll den Zollkodex der Zollunion ersetzen.

In Russland plant man Käufe aus ausländischen Onlineshops mit Mehrwertsteuer zu belegen

In Russland plant man Käufe aus ausländischen Onlineshops mit Mehrwertsteuer zu belegen
24.03.2017

Die Föderale Antimonopolbehörde Russlands bereitet einen Gesetzentwurf zur Besteuerung ausländischer Onlineshops mit einer Mehrwertsteuer vor. Die entsprechenden Beratungen werden in absehbarer Zukunft beginnen.

Es wird vermutet, dass die ausländischen Onlineshops verpflichtet sein werden sich in der Russischen Föderation registrieren zu lassen, um so die Entrichtung von Mehrwertsteuern und Zöllen zu ermöglichen.

Die Regierung der Russischen Föderation plant die Einführung eines Mehrwertsteuer Nullsatzes auf Reexport

Mehrwertsteuer Nullsatz auf Reexport
22.03.2017

Die russische Regierung plant die Einführung eines Mehrwertsteuer Nullsatzes auf die Wiederausfuhr von Waren von ausländischen Unternehmen, die in Russland für die aktive Veredelung eingeführt wurden. Ein entsprechender Gesetzesentwurf wurde am 17.03.2017 auf dem einheitlichen Portal normativer Rechtsakte veröffentlicht.

Die aktive Veredelung beinhaltet die zollfreie Einfuhr von Waren in das Zollgebiet der Russischen Föderation zur weiteren Verarbeitung und darauffolgenden Export in Drittländer.

Die EAWU verabschiedet das Technisches Regelwerk „Über die Sicherheit von Chemikalien“

Die EAWU verabschiedet das Technisches Regelwerk „Über die Sicherheit von Chemikalien“
13.03.2017

Der Rat der Eurasischen Wirtschaftskomission (EWK) verabschiedet das Technische Regelwerk „Über die Sicherheit von Chemikalien“.

Am 3. März 2017 verabschiedete der Rat der EWK das Technische Regelwerk der EAWU „Über die Sicherheit von Chemikalien“. Das Dokument legt sowohl einheitliche verpflichtende Anforderungen an auf dem Gebiet der EAWU hergestellte chemische Produkte, als auch Regeln und Form der Konformitätsbewertung, Regeln der Identifikation, Anforderungen an die Terminologie, Kennzeichnung und Regeln derer Markierung fest.

Neues TR EAWU 039/2016 „Über die Anforderungen an Mineraldünger“

Neues TR EAWU 039/2016 „Über die Anforderungen an Mineraldünger“
13.03.2017

In der EAWU wurde das Technische Regelwerk „Über die Anforderungen an Mineraldünger“ verabschiedet.

Mit Beschluss des Rates der Eurasischen Wirtschaftskomission vom 30.11.2016 Nr. 150 wurde das technische Regelwerk der EAWU TR EAWU 39/2016 „Über die Anforderungen an Mineraldünger“ verabschiedet.

Wir suchen Verstärkung

Werkstudent (m/w)  EAC und TR ZU Zertifizierung
10.03.2017

Ab 1. April haben wir eine freie Stelle in Passau für Werkstudenten, die für sich eine Herausforderung im Bereich des internationalen Handels und der technischen Regulierung suchen.

In der EAWU ist ab 2018 ein einheitliches Markenregister zu erwarten

Ab 2018 einheitliches Markenregister der EAWU
27.02.2017

Ab 2018 beginnt in der Eurasischen Wirtschaftsunion ein neues einheitliches Register rechtliche geschützter Bezeichnungen — Markenzeichen und Herkunftsbezeichnungen zu funktionieren.

Die Eurasische Wirtschaftskommission begann mit Antidumpingermittlungen gegen Hersteller von Herbiziden aus der EU

Die Eurasische Wirtschaftskommission begann mit Antidumpingermittlungen gegen Hersteller von Herbiziden aus der EU
02.02.2017

Die Eurasische Wirtschaftskommission - EAWK kündigte an, dass gegen Hersteller von Herbiziden aus der EU Ermittlungen wegen Dumpings eingeleitet wurden. Veranlasst wurden diese aufgrund zahlreicher Anfragen russischer, weißrussischer und kasachischer Hersteller.

Eine Bekanntmachung bereits eingeleiteter Ermittlungen, erschien am 17.01.2017 auf der offiziellen Webseite der EAWU.

Russland verbietet die Beschaffung von ausländischen Gütern zu Verteidigungszwecken

Russland verbietet die Beschaffung von ausländischen Gütern zu Verteidigungszwecken
02.02.2017

Die russische Regierung verhängte das Verbot für Staatsaufträge, die im Zusammenhang mit Verteidigungs- und Sicherheitsinteressen Russlands stehen. Dieses erstreckt sich sowohl auf die Beschaffung von ausländischen Gütern und Dienstleistungen, als auch auf die Hinzuziehung ausländischer Spezialisten. Die entsprechende Regierungsverordnung wurde am 14. Januar 2017 auf der offiziellen Webseite für Rechtsinformation veröffentlicht.