TR EAWU 041/2017 Über die Chemikaliensicherheit

Das Technische Regelwerk der Eurasischen Wirtschaftsunion TR EAWU 041/2017 Über die Chemikaliensicherheit enthält verbindliche Sicherheitsanforderungen an chemische Stoffe, Gemische und andere chemische Erzeugnisse sowie deren Anmeldung, Bewertung, Zulassung und Markierung. Das neue technische Regelwerk ist das Pendant zur europäischen REACH-Verordnung und CLP-Verordnung.

Gemäß dem technischen Regelwerk wird ein einheitliches Chemikalienregister mit den Daten über die auf dem Gebiet in Verkehr gebrachten chemischen Stoffen erstellt. Die Eintragung in das Chemikalienregister ist eine Pflichtvoraussetzung für die Erteilung eines Konformitätsnachweises. Die chemischen Stoffe sind in 13 Gefahrenkategorien unterteilt: Explosivstoffe, Druckgase, Brenngase, selbstzersetzliche Stoffe, selbsterhitzungsfähige Stoffe, wasserreaktive Stoffe usw.

Die Sicherheit von Schmierstoffen, Ölen und Spezialflüssigkeiten wird außerdem im Technischen Regelwerk TR ZU 030/2012 Über die Sicherheit von Schmierstoffen, Ölen und Spezialflüssigkeiten behandelt.

Verabschiedet am 03. März 2017
In Kraft getreten am 2. Juni 2021

Anwendungsbereich

Das Technische Regelwerk gilt für:

  • organische Syntheseprodukte
  • Säure, Salze und Basen
  • unorganische Syntheseprodukte
  • Stoffe für die Produktion von Kunststoff, Gummi, Kautschuk, Polymere, Kunstfaser
  • Landwirtschaftliche Produkte – Pflanzenschutzmittel, Herbizide
  • Anstrichmittel
  • Haushaltschemie
  • andere chemische Produkte

Konformitätsbewertungsverfahren

Die Bestätigung der Konformität mit den Anforderungen des Technischen Regelwerks TR EAWU 041/2017 Über die Chemikaliensicherheit erfolgt in Form einer staatlichen Registrierung entweder als Anmeldeverfahren oder als Genehmigungsverfahren.
Das Genehmigungsverfahren wird für neuartige und potenziell gefährliche Chemikalien angewendet. In den übrigen Fällen wird das Anmeldeverfahren verwendet.

Für das Inverkehrbringen der chemischen Produkten auf den Markt der EAWU muss ein SDS Sicherheitsdatenblatt vom Hersteller ausgestellt werden.

EAC Kennzeichnung

TR EAWU 041/2017 Über die Chemikaliensicherheit title=

Die nach TR EAWU 041/2017 deklarierten Produkte müssen vor der Markteinführung mit dem EAC Kennzeichen gekennzeichnet werden. Das Kennzeichen ist auf jeder Verpackung und/oder jedem Etikett anzubringen. Hierbei muss die Kennzeichnung derart erfolgen, dass diese während der gesamten Nutzungsdauer problemlos erkennbar und lesbar ist.

Markierung

Die Markierung der chemischen Produkte muss gemäß TR ZU 041/2017 Über die Chemikaliensicherheit folgende Informationen enthalten:

  • Name des chemischen Produkts, der bei seiner Identifizierung festgestellt wurde (der Name des chemischen Produkts kann zusätzlich einen Handelsnamen (Firmennamen) enthalten)
  • Name, Adresse und Telefonnummer des Herstellers oder Importeurs
  • die Bezeichnung von Chemikalien und Gemischen, die als gefährlich eingestuft sind und in chemischen Produkten in Mengen enthalten sind, die die in den Normen der Liste der internationalen, nationalen und regionalen (zwischenstaatlichen) Normen angegebenen Konzentrationen überschreiten. Das Ergebnis seiner freiwilligen Anwendung gewährleistet die Einhaltung der Anforderungen dieser technischen Vorschrift
  • Lagerbedingungen und Herstellergarantie (Haltbarkeit, usw.)
  • Bezeichnung des Dokuments, nach dem die chemischen Produkte hergestellt werden (falls vorhanden)
  • Angaben zu den gefährlichen Eigenschaften chemischer Produkte, einschließlich Warnhinweise

Die Kennzeichnung muss in russischer Sprache und, sofern die Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten dies vorschreiben, in den Amtssprachen des Mitgliedstaats erfolgen, in dessen Hoheitsgebiet die chemischen Erzeugnisse verkauft werden.

Die Markierung muss klar und gut lesbar, beständig gegen mechanische Beanspruchung, Chemikalien und klimatische Einflüsse ein, sowie bis zur vollständigen Verwendung und (oder) Entsorgung (Verarbeitung) chemischer Produkte erhalten bleiben.

Die Kennzeichnung des Produkts kann zusätzliche Informationen enthalten.

Die Markierung chemischer Produkte erfolgt direkt auf der Produktverpackung oder auf dem Etikett, das an der Verpackung angebracht ist. Warnhinweise müssen hervorgehoben werden und dem GOST 31340-2013 entsprechen.

Die Warnmarkierung wird in Form eines Gefahrenzeichens, eines Gefahrensymbols, eines Signalworts angebracht und enthält eine Beschreibung der Maßnahmen zur Vermeidung von Gefahren gemäß GOST 31340-2013.
Wenn nicht genügend Platz für die Markierung auf der Verpackung vorhanden ist, ist dem chemischen Produkt ein Etikett oder eine Beilage beizufügen, in der alle vorgeschriebenen Informationen vollständig angegeben sind.

Geltungsdauer des Konformitätsnachweises

Eine Anmeldung ist unbeschränkt gültig, eine Genehmigung dagegen hat maximal 5 Jahre Gültigkeit.

Text von TR EAWU 041/2017 Über die Chemikaliensicherheit in Russisch



Wir freuen uns, Sie bei der EAC Zertifizierung oder EAC Deklarierung professionell und kompetent beraten zu dürfen. Wir prüfen kostenlos ob Ihre Produkte unter die Konformitätsbewertungspflicht nach TR EAWU 041/2017 Über die Chemikaliensicherheit fallen.

In unserem Video erzählen wir, was eine EAC-Zertifizierung ist, wie und wo Sie Ihre Produkte für das Inverkehrbringen in die EAWU zertifizieren oder deklarieren können.

Die EAC-Zertifizierung und die EAC-Deklarierung sind komplexe Verfahren, welche die Konformität ihrer Produktion mit den geltenden technischen Regelwerken bestätigen und viel Fachwissen erfordern. Schmidt & Schmidt bietet Ihnen Unterstützung bei der Zertifizierung für den Markt der Eurasischen Wirtschaftsunion an.

Das EAC Zertifikat der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) ist ein offizieller Nachweis dafür, dass die Produkte den harmonisierten technischen Vorschriften, den sogenannten technischen Regelwerken der teilnehmenden Länder der EAWU entsprechen. Die Produkte, deren Konformität mit den technischen Regelwerken durch das Zertifikat der EAWU bescheinigt wird, dürfen im ganzen Zollgebiet der Mitgliedstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion frei über die Grenzen bewegt und verkauft werden.

Die EAC Deklaration der Eurasischen Wirtschaftsunion ist ein Nachweis dafür, dass die Produkte den Mindestanforderungen der technischen Regulierung der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) entsprechen. Eine EAC Deklaration wird durch den Hersteller, Importeur oder eine bevollmächtigte Person erstellt und in das einheitliche Register eingetragen. Die Produkte, deren Konformität mit den technischen Regelwerken durch die Deklaration bescheinigt wird, dürfen im ganzen Zollgebiet der Mitgliedstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion frei über die Grenzen bewegt und verkauft werden.

Das EAC Zertifikat darf nur nach einer Qualitätsprüfung, welche durch eine unabhängige, in einem Mitgliedstaat der Eurasischen Wirtschaftsunion akkreditierten Zertifizierungsstelle erfolgt, ausgestellt werden. Die Zertifizierung wird auf der Basis von technischen Unterlagen, unternehmensinternen Prüfprotokollen bzw. von akkreditierten Prüflaboren bereitgestellten Prüfprotokollen, sowie gegebenenfalls auf Grundlage eines Produktionsaudits vor Ort durchgeführt. Das Zertifikat wird auf einem amtlichen Vordruck gedruckt, welcher über mehrere fälschungssichere Elemente verfügt und durch die Unterschrift und das Siegel einer akkreditierten Stelle beglaubigt wird. Das EAC Zertifikat wird in der Regel für "komplexe" Produkte ausgestellt, die eine aufwendigere Kontrolle durch die Aufsichtsbehörden erfordern.


Die EAC Deklaration ist eine Konformitätserklärung des Herstellers, Importeurs oder bevollmächtigten Vertreters darüber, dass das Produkt den Mindestanforderungen der technischen Regelwerke der Eurasischen Wirtschaftsunion entspricht. Im Unterschied zum EAC Zertifikat wird die EAC Deklaration vom Hersteller bzw. Importeur angefertigt. Alle notwendigen Prüfungen und Analysen werden entweder vom Hersteller oder in einigen Fällen vom Labor durchgeführt. Der Antragsteller stellt die EAC Deklaration selbst auf einem normalen Blatt Papier aus. Die EAC Deklaration muss von dem bevollmächtigten Vertreter oder einer akkreditierten Zertifizierungsstelle eines Mitgliedstaats der Eurasischen Wirtschaftsunion in das einheitliche Register der EAWU eingetragen werden.

Mehr Informationen hier.

Qualifiziertes Team von Experten und Beratern

Unsere Mitarbeiter haben langjährige Erfahrung im Bereich Export und Zertifizierung

Zertifizierung aller Produktarten

Wir arbeiten mit Kunden aus allen Industriezweigen

Schnelle Bearbeitung von Aufträgen

Individueller Umgang mit unseren Kunden und schnelle Bearbeitung der Anfragen zeichnen uns aus

Fundierte Kenntnisse der technischen Regulierung

Dank unserem technischen und juristischen Know-how garantieren wir hohe Qualität der Dienstleistungen

Kostenlose Zustellung von Unterlagen

Ihre Unterlagen werden in kürzester Zeit kostenlos zugestellt

Aktuelles

Was ist das Register der wirtschaftlichen Eigentümer und welche Länder haben es bereits eingeführt?

Was ist das Register der wirtschaftlichen Eigentümer und welche Länder haben es bereits eingeführt?

14.04.2021

Das Register der wirtschaftlichen Eigentümer ist eine Datenbank, die Informationen über den letztendlichen Eigentümer eines Unternehmens (eine natürliche Person) oder eine komplexe Unternehmensstruktur enthält.

Ein neuer Standard für Öl- und Gasindustrie

Ein neuer Standard für Öl- und Gasindustrie

13.04.2021

GOST R 59411-2021 “Glasfaserverstärkte Kunststoffrohre für Gewerbe. Konstruktions- und Betriebsregeln“ wurde im Auftrag von Rosstandart genehmigt. Damit ist dieser Standard das erste Dokument, das die Verwendung nichtmetallischer Rohre in der Öl- und Gasindustrie fördert.

Eine öffentliche Diskussion über die Entwürfe der Änderungen im TR ZU 010/2011 hat begonnen

Eine öffentliche Diskussion über die Entwürfe der Änderungen im TR ZU 010/2011 hat begonnen

08.04.2021

Am 26. März 2021 begann die öffentliche Diskussion über die Entwürfe der Änderungen im TR ZU 010/2011 "Über die Sicherheit von Maschinen und Anlagen". Die Diskussion endet am 22. April 2021.

Das Technische Regelwerk TR ZU 005/2011 wird geändert

Das Technische Regelwerk TR ZU 005/2011 wird geändert

06.04.2021

Am 31. März 2021 wurden die Entwürfe der Änderungen im TR ZU 005/2011 "Über die Sicherheit der Verpackung" Nr. 4 auf der Website der Eurasischen Wirtschaftskommission veröffentlicht.