Schmidt & Schmidt bietet Ihnen Apostille aus mehr als 100 Staaten, die dem Haager Übereinkommen von 1961 zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation beigetreten sind, an. Diese Staaten erkennen gegenseitig die Rechtskraft der Urkunden mit Apostille an. Dies mindert den Kostenaufwand, der aufgrund der Beglaubigung entsteht. Aktuell beträgt die Anzahl der Vertragsstaaten dieses Übereinkommens 117.

Die Apostille ist ein Stempel in der Form eines Quadrates. Sie kann in der Amtssprache der ausstellenden Behörde ausgefüllt sein. Die Überschrift „Apostille (Convention de La Haye du 5 octobre 1961)“ ist zwingend in französischer Sprache vorgesehen. Jede Apostille ist registriert und enthält das Ausstelldatum und einzigartige Nummer. Die Apostille wird von den staatlichen Stellen für Urkunden aus dem Tätigkeitsbereich der Stelle ausgestellt.

Mehr Informationen über Zuständigkeiten und Besonderheiten des Prozedere entnehmen Sie unseren Länderinformationen.

Apostille und Legalisation aus Russland und EAWU

Apostille und Legalisation aus EAWU

Wir lassen Ihre Dokumente aus der Eurasischen Wirtschaftsunion mit der Apostille beglaubigen. Dies betrifft Russland, Weißrussland, Kasachstan, Armenien, Kirgisistan an.

Apostille und Legalisation aus Europa und EU

Apostille und Legalisation aus Europa und EU

Bei Schmidt & Schmidt können Sie Apostille für Urkunden aus EU-Staaten bestellen. Alle EU-Staaten sind dem Haager Übereinkommen beigetraten.

Аpostille und Legalisation aus Asien

Аpostille und Legalisation aus Asien

Durch eine Apostille wird die Echtheit von Urkunden aus China, Japan, Indien oder Südkorea bestätigt. Urkunden mit Apostille dürfen beim Gericht vorgelegt werden.

Apostille und Legalisation aus Nord – und Südamerika

Apostille und Legalisation aus Nord – und Südamerika

Apostille wird von den meisten süd – und nordamerikanischen Staaten anerkannt. Urkunden aus Kanada bedürfen der Legalisation.

Apostille und Legalisation aus Afrika

Apostille und Legalisation aus Afrika

Wenn Sie eine afrikanische Urkunde im Ausland verwenden möchten, brauchen Sie eine Apostille oder Legalisation.

Apostille und Legalisation aus Australien und Ozeanien

Apostille und Legalisation aus Australien und Ozeanien

Um Urkunden aus Australien und Ozeanien im Ausland zu verwenden, ist es im Regelfall genug, eine Apostille zu beantragen.

In unserem Video erzählen wir, was eine Apostille ist, wie und wo man eine Apostille beantragen kann.

Wenn Sie eine ausländische Urkunde durch eine Apostille legalisieren möchten, steht Ihnen Schmidt & Schmidt immer bei.

Schmidt & Schmidt bietet Ihnen Apostille aus mehr als 100 Staaten an.

  • Handelsregisterauszüge
  • Notarielle Urkunden
  • Gerichtsurteile
  • Vereidigte Übersetzungen
  • Öffentliche Urkunden
  • Andere Dokumente



Eine Apostille darf ausschließlich auf ein Originaldokument ausgestellt werden.

Hierbei muss sich dieses in einem guten äußerlichen Zustand befinden, alle Stempel und Unterschriften müssen verständlich und lesbar sein.

Des Weiteren darf es keine fremden Markierungen oder Aufschriften enthalten.

Russische Standesämter können eine entsprechende Beglaubigung mit Apostille verweigern, wenn das zu beglaubigende Dokument in der UdSSR ausgestellt wurde.

In diesem Fall ist es erforderlich eine Ersatzurkunde auszustellen.

Bei Schmidt & Schmidt können Sie Apostille für Handelsregisterauszüge aus EU-Staaten und andere Dokumente beantragen.

Eine Legalisation durch Apostille nimmt 3-5 Tage in Anspruch.

Mit Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien und Österreich hat Deutschland bilaterale Abkommen geschlossen, aufgrund derer bestimmte Dokumente von jeglicher Beglaubigung befreit sind, sofern sie von den zuständigen Verwaltungsbehörden mit deren Siegel versehen sind.

Für die Unterlagen aus allen anderen Staaten wird eine konsularische Legalisation erforderlich.

Die konsularische Legalisationwird durch die Botschaften und Konsulate in dem jeweiligen Land vorgenommen.

In manchen Ländern müssen die Urkunden durch Behörden des Gastlands vor- und überbeglaubigt werden.

In unserem Video erzählen wir, was konsularische Legalisation ist, und wo man sie beantragen kann. Außerdem berichten wir von den geschichtlichen Hintergründen, und wodurch sich die konsularische Legalisation von der Apostille unterscheidet.

Wenn Sie eine ausländische Urkunde legalisieren möchten, steht Ihnen Schmidt & Schmidt immer bei.

Schmidt & Schmidt bietet Ihnen konsularische Legalisation aus mehr als 80 Staaten an.

апостиль в ЕС
  • Individuelle Beratung
  • Schnelle und zuverlässige Bearbeitung
  • Ohne Registrierung oder Abonnement
  • Schnelle Beantragung der Apostille
  • Optimisierung Ihrer Kosten
  • Datenschutz
Schmidt & Schmidt ist ein Garant für die höchste Qualität und Zuverlässigkeit. Sämtliche Vorgänge innerhalb unseres Unternehmens sind streng geregelt. Unsere Spezialisten sind gut geschult und bestens mit ihren Aufgaben vertraut. Die Arbeit mit uns ist einfach und bequem!

Legalisation einer Urkunde ist ein Verfahren, infolge dessen die Echtheit der Urkunde geprüft und bestätigt wird. Die beglaubigte Urkunde darf in einem anderen Land rechtmäßig verwendet werden.

Die Legalisation wird benötigt, um die Anerkennung einer Urkunde in einem anderen Land gewährleisten zu können. Diese beglaubigte Urkunde darf dann den Behörden des Ziellandes vorgezeigt werden, und sie wird anerkannt. Die Legalisation bestätigt die Vollmacht, die Echtheit der Unterschrift und den Stempel der Amtsperson, die diese Urkunde ausgestellt hat.

Die Legalisation betrifft nur offizielle und nicht kommerzielle Dokumente.

Es gibt folgende Arten der Legalisation von Urkunden:

  • Konsularische Legalisation
  • Apostille (die erleichterte Form der Legalisation)
  • Die Legalisation der Dokumente durch die Industrie- und Handelskammer

Die konsularische Legalisation wird für die Länder verwendet, die das Haager Übereinkommen 1961 nicht unterschrieben haben. Das Haager Übereinkommen einführte das Prozedere der Apostillierung.

Die Legalisation der Dokumente durch die Industrie- und Handelskammer wird für die Dokumente durchgeführt, die einen kommerziellen Hintergrund haben (Verträge, Rechnungen).

Nein, nicht immer. Die Länder können unter einander spezielle Abkommen schließen, die die gegenseitige Anerkennung von Urkunden ohne weitere Beglaubigung erlauben.

Mit diesen Staaten hat Deutschland zusätzliche bilaterale Abkommen, die für bestimmte Urkunden einen Verzicht auf jede Förmlichkeit einschließlich der Apostille vorsehen:

  • Belgien
  • Dänemark
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Italien
  • Luxemburg
  • Österreich
  • Schweiz
Antworten auf die meistgestellten Fragen über Apostille und Legalisation

Von den deutschen Behörden und Gerichten wird in der Regel eine Übersetzung fremdsprachiger Urkunden von einem in Deutschland öffentlich beeidigten oder anerkannten Übersetzer gefordert.

Wir bieten Ihnen Übersetzungen an, die von einem in Deutschland anerkannten Übersetzer angefertigt werden.


Übersetzung

Schmidt & Schmidt ist ein international agierendes Beratungsunternehmen mit Sitz in Passau. Mit unserem breiten Angebot an Unternehmensdienstleistungen verfolgen wir das Ziel, gemeinsam mit unseren Kunden Ländergrenzen zu überwinden. Unter unseren Kunden finden sich insbesondere deutsche mittelständische Industrieunternehmen, denen wir beim Betreten ausländischer Märkte beratend zur Seite stehen.

Unser Unternehmen ist ein seriöser und verlässlicher Partner. Wir versprechen einen individuellen Ansatz, uneingeschränkte Transparenz, hohe Zuverlässigkeit sowie hervorragende Qualität unserer Dienstleistungen, um unseren Kunden maximale Zufriedenheit und Kostenersparnis zu gewährleisten. Dank unseres Wissensmanagements und ständiger Kompetenzerweiterung haben wir ein hervorragendes Team von hochqualifizierten, mehrsprachigen Mitarbeitern gebildet und eine gute Zusammenarbeit mit Unternehmen und Behörden in aller Welt etabliert.

Unsere Dienstleistungen können Sie per Banküberweisung, PayPal oder auch bequem mit der Kreditkarte bezahlen.

Visa
Mastercard
SEPA Überweisung
PayPal