Festigkeitsberechnung nach TR ZU 032/2013 Über die Sicherheit von Druckgeräten

Die Festigkeitsberechnung von Druckgeräten ist ein obligatorischer Nachweis, der für ein Konformitätsbewertungsverfahren gemäß des TR ZU 032/2013 „Über die Sicherheit von Druckgeräten“ erforderlich ist.

Die Festigkeitsberechnung dient der Beurteilung der Bruchsicherheit der Ausrüstung bei den zulässigen Spannungen. Das Verfahren wird von einem Computerprogramm durchgeführt, das die Festigkeit und Stabilität von Behältern, Geräten und deren Elementen berechnet, um die Tragfähigkeit unter den Betriebsbedingungen sowie unter den Testbedingungen zu bewerten. Bei der Festigkeitsberechnung separater Elemente von Anlagen, die unter einem Druck funktionieren, werden ihre Wanddicke und der zulässige Druck dieser Elementen mithilfe einer Kalibrierungsberechnung bestimmt. Die Ausgangsdaten für die Berechnung sind der Typ, die geometrischen Merkmale und der Stoff, aus dem die Elemente bestehen, bzw. der Typ, die Platzierung der Trägerelemente und ein Belastungswert. Die Ergebnisse werden in Form eines vollständigen Berichts über Teile einer Anlage mit allen Zwischenergebnissen der Berechnungen angegeben.

Um Fehler zu vermeiden muss angemerkt werden, dass unterschiedliche Belastungen gleichzeitig gelten können. Für die Richtigkeit der benutzten Normen bzw. Methoden ist die Firma, die die Festigkeitsberechnung durchführt, verantwortlich. Dabei muss eine Methode zur Berechnung der Grenzlast als Basis ausgewählt werden.

Eine Festigkeitsberechnung beinhaltet folgende Information:

  • Eingabedaten zur Berechnung
  • Ein Bild des Druckgeräts
  • Betriebsbedingungen
  • Bedingungen einer Berechnung
  • Berechnungsergebnisse

Rechtslage

Die Grundlage für die angewendeten Methoden bilden:

Festigkeitsberechnung

Anwendungsbereich

Die Festigkeitsberechnung wird bei folgenden Produkten angewandt:

  • Druckbehälter
  • Rohrleitungen
  • Heiz- und Dampfkessel
  • Armaturen
  • Ausrüstungsteile mit Sicherheitsfunktion
  • Druckhaltende Ausrüstungsteile
  • Kernkraftanlagen einschließlich Kernkraftwerke
  • Transport- und Verarbeitungsobjekte für Öl und Gas
  • Elektrische Energieeinrichtungen
  • Gewöhnliche industrielle und zivile Objekte

Notwendige Unterlagen

  • Zeichnung (Skizze) einer Gesamtansicht des Produkts, für das eine Berechnung gebraucht wird
  • Materialien, aus denen die einzelnen Teile des Produkts hergestellt werden, mit Angabe des Regulierungsdokuments
  • Betriebsbeschreibung und Bedingungen für das Laden der Struktur
  • Belastungstyp (Bemessungsdruck, Bemessungstemperatur, Lebensdauer, Bemessungsdauer, Rohrbelastungen, Antwortspektren aufgrund von Erdbebeneinwirkung usw.)
  • Regulatorisches Dokument, für das die Berechnung durchgeführt wird
Schicken Sie uns bitte eine Produktbeschreibung mit einer technischen Zeichnung (oder mit einem 3D Modell), damit unsere Experten weitere mögliche Berechnungsverfahren bestimmen können.

Dauer und Kosten für die Festigkeitsberechnung

Die Dauer und die Kosten der Festigkeitsberechnung hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B.: die Art der Waren, Komplexität der allgemeinen Untersuchungen usw.
Die genauen Bedingungen der Festigkeitsberechnung werden immer individuell auf Grundlage der Unterlagen festgestellt.

Die Beantragung die Festigkeitsberechnung kann einige Tage oder Wochen in Anspruch nehmen.

Detaillierte Informationen über unsere Preise finden Sie hier.

Zustellung von Unterlagen

Bei der Bestellung einer Festigkeitsberechnung erhalten Sie umgehend nach erfolgreichem Ablauf der Berechnung eine Kopie Ihrer Bescheinigung per E-Mail. In nur wenigen Tagen wird Ihnen das Original per Post zugestellt.

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail. Wir erstellen für Sie ein kostenloses unverbindliches Angebot für die Festigkeitsberechnung und beantworten gerne alle Ihre Fragen. Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Dienstleistungen!

In unserem Video erzählen wir, was eine EAC-Zertifizierung ist, wie und wo Sie Ihre Produkte für das Inverkehrbringen in die EAWU zertifizieren oder deklarieren können.

Die EAC-Zertifizierung und die EAC-Deklarierung sind komplexe Verfahren, welche die Konformität ihrer Produktion mit den geltenden technischen Regelwerken bestätigen und viel Fachwissen erfordern. Schmidt & Schmidt bietet Ihnen Unterstützung bei der Zertifizierung für den Markt der Eurasischen Wirtschaftsunion an.

Das EAC Zertifikat der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) ist ein offizieller Nachweis dafür, dass die Produkte den harmonisierten technischen Vorschriften, den sogenannten technischen Regelwerken der teilnehmenden Länder der EAWU entsprechen. Die Produkte, deren Konformität mit den technischen Regelwerken durch das Zertifikat der EAWU bescheinigt wird, dürfen im ganzen Zollgebiet der Mitgliedstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion frei über die Grenzen bewegt und verkauft werden.

Die EAC Deklaration der Eurasischen Wirtschaftsunion ist ein Nachweis dafür, dass die Produkte den Mindestanforderungen der technischen Regulierung der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) entsprechen. Eine EAC Deklaration wird durch den Hersteller, Importeur oder eine bevollmächtigte Person erstellt und in das einheitliche Register eingetragen. Die Produkte, deren Konformität mit den technischen Regelwerken durch die Deklaration bescheinigt wird, dürfen im ganzen Zollgebiet der Mitgliedstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion frei über die Grenzen bewegt und verkauft werden.

Das EAC Zertifikat darf nur nach einer Qualitätsprüfung, welche durch eine unabhängige, in einem Mitgliedstaat der Eurasischen Wirtschaftsunion akkreditierten Zertifizierungsstelle erfolgt, ausgestellt werden. Die Zertifizierung wird auf der Basis von technischen Unterlagen, unternehmensinternen Prüfprotokollen bzw. von akkreditierten Prüflaboren bereitgestellten Prüfprotokollen, sowie gegebenenfalls auf Grundlage eines Produktionsaudits vor Ort durchgeführt. Das Zertifikat wird auf einem amtlichen Vordruck gedruckt, welcher über mehrere fälschungssichere Elemente verfügt und durch die Unterschrift und das Siegel einer akkreditierten Stelle beglaubigt wird. Das EAC Zertifikat wird in der Regel für "komplexe" Produkte ausgestellt, die eine aufwendigere Kontrolle durch die Aufsichtsbehörden erfordern.


Die EAC Deklaration ist eine Konformitätserklärung des Herstellers, Importeurs oder bevollmächtigten Vertreters darüber, dass das Produkt den Mindestanforderungen der technischen Regelwerke der Eurasischen Wirtschaftsunion entspricht. Im Unterschied zum EAC Zertifikat wird die EAC Deklaration vom Hersteller bzw. Importeur angefertigt. Alle notwendigen Prüfungen und Analysen werden entweder vom Hersteller oder in einigen Fällen vom Labor durchgeführt. Der Antragsteller stellt die EAC Deklaration selbst auf einem normalen Blatt Papier aus. Die EAC Deklaration muss von dem bevollmächtigten Vertreter oder einer akkreditierten Zertifizierungsstelle eines Mitgliedstaats der Eurasischen Wirtschaftsunion in das einheitliche Register der EAWU eingetragen werden.

Mehr Informationen hier.

Visa
Mastercard
SEPA Überweisung
PayPal

Qualifiziertes Team von Experten und Beratern

Unsere Mitarbeiter haben langjährige Erfahrung im Bereich Export und Zertifizierung

Zertifizierung aller Produktarten

Wir arbeiten mit Kunden aus allen Industriezweigen

Schnelle Bearbeitung von Aufträgen

Individueller Umgang mit unseren Kunden und schnelle Bearbeitung der Anfragen zeichnen uns aus

Fundierte Kenntnisse der technischen Regulierung

Dank unserem technischen und juristischen Know-how garantieren wir hohe Qualität der Dienstleistungen

Kostenlose Zustellung von Unterlagen

Ihre Unterlagen werden in kürzester Zeit kostenlos zugestellt