NEUE GOST FÜR UNIVERSELLE KINDER-SPIELPLÄTZE IN RUSSLAND

Rosstandart genehmigte die nationale Norm GOST R 59010-2020 „Ausrüstung und Abdeckungen für Spielplätze. Zusätzliche Sicherheitsanforderungen und Prüfmethoden für universelle Spielgeräte".
Der verabschiedete Standard ist das erste russische normative und technische Dokument, das darauf abzielt, ein „zugängliches Umfeld“ zu schaffen und sogenannte „universelle“ Kinderspielplätze bereitzustellen, auf denen Kinder mit Entwicklungsstörungen spielen können.

Die Ausstattung der universellen Spielplätze bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Aktivitäten durch die Verwendung von Tischen für Spiele, Schaukeln, Wippen, Rutschen, Karussells und andere Arten von Geräten, sodass sie sowohl von Kindern mit als auch ohne Behinderung verwendet werden können. Die Genehmigung und Umsetzung des Standards wird es ermöglichen, eine einheitliche technische Richtlinie im Bereich der Unterhaltungsindustrie für Kinder umzusetzen, die auf die Verbesserung des technischen Niveaus und der Sicherheit abzielt. Letztendlich sollte dies zu einer Verbesserung der Qualität der Ausrüstung und Bodenbelag für solche Standorte, zur Erreichung eines hohen sozialen Schutzniveaus für Kinder und zur praktischen Umsetzung der Grundsätze der Inklusion führen.

GOST R 59010-2020 legt einheitliche Anforderungen an einen Kinderspielplatz fest. Der Spielraum und die Ausstattung der Spielplätze sollten eine Bildungs- und Entwicklungskomponente enthalten und Bedingungen für das gemeinsame Spielen von Kindern mit und ohne Entwicklungsstörung bieten. Die Verwendung von Geräten gemäß der neuen Norm erleichtert die Entwicklung:

  • der sensorischen Stimulation (Tast-, Ton-, Farbeffekte in Geräten, Tafeln in Blindenschrift);
  • des Gleichgewichtssinns und der Motorik (Schaukel "Nest", Hängematten, die in verschiedene Richtungen schwingen, Ausrüstung zum Auswuchten, Klettern, Drehen, Gleiten);
  • der Empfindung der Kinder über die relative Position von Körperteilen und ihre Bewegungen (Wippen an starren Federn, Sprungvorrichtungen).

Zu den Hauptanforderungen an Geräte, die durch die Norm festgelegt wurden, gehören:

  • leichte Zugänglichkeit für alle Kinder, einschließlich Kinder mit Behinderungen;
  • Verwendung von Rampen, Plattformen und Sicherheitsstrukturen zur Entwicklung körperlicher Fähigkeiten und zur Beseitigung von Bewegungseinschränkungen;
  • die Verwendung kognitiver (kognitiver) Arten von Geräten - Spielen von Entwicklungspanels, visuellen Aufforderungen, traumatischen Figuren aus Gummikrümel in Form von Tieren.

Die Entwicklung berücksichtigte die besten internationalen und ausländischen Erfahrungen und Dokumente wie die Erklärung der Vereinten Nationen (UN) zu den Rechten von Menschen mit Behinderungen, den Leitfaden „Barrierefreie Spielräume. Eine kurze Anleitung zur Anwendung der Regeln für die Zugänglichkeit von Spielräumen und den Anforderungen der europäischen Norm EN 1176 Sicherheit für Spielplätze und Spielgeräte.

GOST R 59010-2020 wurde im Rahmen des Technischen Komitees für Normung Nr. 455 "Ausrüstung für Kinderspielplätze" von einer Arbeitsgruppe unter der Leitung von STANDARDINFORM entwickelt und tritt am 1. Mai 2021 in Kraft.

Zur Erinnerung: in der Eurasischen Wirtschaftsunion ist das technische Regelwerk TR EAWU 042/2017 Über die Sicherheit von Kinderspielplätzen am 17. November 2018 in Kraft getreten. Der Übergangsfrist wurde aufgrund von CORONA voraussichtlich bis 1.12.2021 verlängert.

Über den Autor

Bild des Benutzers Marina Weger
Senior Consultant