Änderungen bei der Registrierung von EAC Zertifikaten und EAC Deklarationen: ein Überblick.

Seit dem 1. Januar 2021 sind einige wichtigen Änderungen bei der Registrierung von EAC Deklarationen und EAC Zertifikate in Kraft getreten.

Seit dem 1. Januar 2021 gelten erhebliche Änderungen im Prozess der Registrierung von EAC Zertifikaten und EAC Deklarationen. Hier sind die wichtigsten Punkte im Überblick.

Neue Angaben bei der Registrierung

  • GTIN - Global Trade Item Number
  • GLN - Global Location Number
  • Herstellungsdatum von den Mustern
  • Einfuhrzollerklärung - GTD

Jeder ausländische Hersteller muss eine GTIN und GLN besitzen. Diese Angaben müssen bei der Registrierung von der EAC Deklaration ins System eingetragen werden.
Ab dem 1. Januar 2021 müssen die Muster für die Prüfungen im Rahmen der EAC Konformitätsbewertung offiziell mit einer Einfuhrzollerklärung – GTD (russisch Грузовая таможенная декларация) eingeführt werden. Die Zertifizierungsstelle muss eine Kopie des GTD in den Unterlagen aufbewahren.

Neue Regeln für die Führung des Registers der EAC Deklarationen und EAC Zertifikate

Alle Unterlagen, die für die Registrierung einer EAC Deklaration notwendig sind, müssen im elektronischen Format übermittelt werden - Erstellung eines elektronischen Archivs. Durch diesen Mechanismus wird die Offenheit und Rückverfolgbarkeit des Deklarationsprozesses sichergestellt.
Es wird auch die Status der EAC Deklaration im Register festgelegt:

  • gültig
  • ausgesetzt
  • ungültig
  • archiviert

Seit dem 1. Januar 2021 müssen die Zertifizierungsstelle Informationen über die regelmäßige Inspektionskontrollen ins System eintragen. Mit dieser Maßnahme können Zertifizierungsstellen, die gegen die festgelegten Zertifizierungsverfahren verstoßen, sowie Produkte, deren Sicherheit nicht auf die vorgeschriebene Weise bestätigt wurde, umgehend identifiziert werden.

Neues Verfahren der Annullierung der EAC Deklaration und des EAC Zertifikats

Der Präsident der Russischen Föderation unterzeichnete das Bundesgesetz Nr. 460-FZ vom 22. Dezember 2020 „Über Änderungen des Bundesgesetzes über die technische Regelung“ und des Bundesgesetzes „Über Änderungen des Artikels 4 des Gesetzes der Russischen Föderation“. Zum Schutz der Verbraucherrechte “. Das Gesetz legt das Verfahren der Annullierung der EAC Deklaration und des EAC Zertifikats fest.

Die EAC Deklaration wird nach dem Gesetz für ungültig erklärt, wenn die Tätigkeit des Antragstellers liquidiert wird, eine gerichtliche Entscheidung oder eine Anordnung der staatlichen Kontrollstelle über den erzwungenen Rückruf von Produkten in Kraft tritt sowie in anderen Fällen im Zusammenhang mit der Verursachung von Schäden.

EAC Zertifikate werden mit Inkrafttreten einer gerichtlichen Entscheidung über den erzwungenen Rückruf von Produkten und für den Fall, dass eine autorisierte Behörde eine Anordnung zur Aussetzung des Verkaufs potenziell gefährlicher Produkte erlässt, ungültig, wenn die Akkreditierung der Zertifizierungsstelle erfolgt ist beendet oder der Umfang der Akkreditierung wurde reduziert.

Über den Autor

Bild des Benutzers Marina Weger
Senior Consultant