+49 851 226 083 01

Die Zollfreie Einfuhr von Postsendungen wird eingeschränkt

Zollanmeldung, Zollabfertigung, Zoll Russland, Export nach Russland

Russische Behörden haben sich darauf geeinigt, die neue Wertgrenze von Paketen mit zollfreier Einfuhr auf 150 Euro von derzeit 1.000 Euro zu senken.

Dies teilte heute der russische Minister für wirtschaftliche Entwicklung Alexej Uljukajew mit.

Die genaue Höhe des Abgabensatzes für Paketsendungen aus dem Ausland hat Minister nicht genannt. Einen pauschalierten Abgabensatz von 10% wurde Mitte Oktober vom dem Leiter der Moskauer Zentrale Zollbehörde Alexander Durov vorgeschlagen.

Nach bisher geltender Regelung wird keine Abgabe auf Paketsendung erhoben, soweit deren Wert 1000 Euro und das Gewicht 31 kg nicht übersteigt. Und es wird eine pauschalierte Abgabe von 30% oder 4 Euro pro 1kg auf Pakete berechnet, die diese grenze übersteigen.

Die Senkung der Wertgrenze für die abgabenfreie Einfuhr von Paketsendungen ist nicht die erste Maßnahme von russischen Behörden, die in den letzten Monaten vorgenommen wurde, um Handelsbeschränkungen für ausländische Internethändler einzuführen. Nach der Einführung der neuen Regeln für die grenzüberschreitenden Paketsendungen, haben mehrere Logistikunternehmen die Zustellung von Express-Sendungen an Privatpersonen in Russland eingestellt.

Quelle: ITAR TASS

Über den Autor

Bild des Benutzers Alexej Schmidt
Geschäftsführender Partner