Safes sind nicht mehr im nationalen Zertifizierungsverzeichnis

Safes sind nicht mehr im nationalen Zertifizierungsverzeichnis

Am 12. Februar 2020 veröffentlichte die Regierung von Russland den Beschluss Nr. 116,der die Änderungen für das staatliche Verzeichnis der Waren beinhaltet, für die eine obligatorische Zertifizierung im GOST R erforderlich ist.

Das Dokument definiert die folgenden Arten von Waren, die aus dem Verzeichnis ausgeschlossen werden müssen, für die ein Zertifikat erforderlich ist:

  • Safes
  • Verriegelungsvorrichtungen, einschließlich sicherer Schlösser und Schlösser für Schutzstrukturen

Jetzt gibt es nur noch persönliche Schutzausrüstung - gepanzerte Kleidung.

Das staatliche Verzeichnis wurde durch den Regierungsbeschluss Nr. 982 vom 1. Dezember 2009 genehmigt. Er enthält Waren, die eine Sicherheitsprüfung in Form einer Zertifizierung oder Erklärung im Rahmen der Anforderungen der russischen Gesetzgebung bestehen müssen. Für solche Waren traten die einheitlichen Normen der technischen Regelwerke der EAWU noch nicht in Kraft.

Über den Autor

Bild des Benutzers Ivan Kobrin
Working Student
Newsletter

Wir verfolgen das Anliegen, Sie auch nach unserer Zusammenarbeit stets auf dem neusten Stand zu den regulatorischen Vorgaben zu halten. Zu diesem Zweck, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, einen Newsletter zu abonnieren, der sie zuverlässig über etwaige Änderungen auf dem Laufenden hält.

Die personenbezogenen Daten des Nutzers werden ausschließlich für die Zustelleung von Newsletter gespeichert. Die Einwilligung ist jederzeit unter newsletter@schmidt-export.de widerrufbar. Die Daten werden nur solange gespeichert, wie sie für den genannten Zweck benötigt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.