+49 851 226 083 01

Russland streicht die Zölle für die Einfuhr von Elektroautos

Russland streicht die Zölle für die Einfuhr von Elektroautos

Ab 2. September 2016 werden in Russland, sowie auf dem Gebiet der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU), die Einfuhrzölle für die Elektroautos abgeschafft. Die Nullzölle werden auf die Einfuhren von Elektro-PKWs für ein Jahr bis zum 31. August 2017 angewendet. Büscher lag der Zollsatz für die Einfuhr von Elektroautos bei 17%.

Diese Entscheidung wurde am 12. Juli 2016 von der Eurasischen Wirtschaftskommission getroffen, mit dem Ziel den Markt von Elektroautos in der Eurasischen Wirtschaftsunion (Armenien, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisien und Russland) anzukurbeln.

Darüber hinaus werden die Einfuhrzölle auf die Einfuhren von elektrischen Nutzfahrzeugen mit einem Gewicht bis 5 Tonnen von 15% auf 5% gesenkt.

Die Entscheidung über die Senkung von Zollsätzen betrifft ausschließlich Elektrofahrzeuge und gilt nicht für Hybrid-Autos.

Die Abschaffung von Zöllen soll die Verwendung von umweltfreundlichen Transport in der Eurasischen Wirtschaftsunion fördern und entsprechende Bedingungen für die Bildung damit verbundener Infrastruktur schaffen.

Wie in der Eurasischen Wirtschaftsunion mitgeteilt wurde, die Verlagerung von diesen Maßnahmen hänge von der Entwicklung des Marktes von Elektrofahrzeugen ab.

Um die Nachfrage nach Elektrofahrzeuge zu stimulieren, werden den Besitzer von Elektroautos die kostenlosen Parkplätze in den Städten und die Befreiung von der Kfz-Steuer angeboten.

Zwischen dem 1. Februar 2014 und 31. Dezember 2015 wurden schon die Nullzölle auf die Einfuhren von Elektrofahrzeugen angewendet. Als Ergebnis wurden im Jahre 2015 in das Gebiet der Eurasischen Wirtschaftsunion 684 Elektroautos eingeführt vor allem aus den USA, China und Japan, zum Vergleich im Januar-April 2016 waren es nur 28 Elektroautos.

Das beliebteste Elektroauto war Tesla Model S - die Hälfte aller verkauften Autos, der zweite Platz belegte Mitsubishi i-MiEV, der dritte und der vierte Platz teilten Nissan Leaf und der russische Lada Ellada, BMW i3 schaffte nur auf Platz fünf in diesem Absatz-Ranking.

Über den Autor

Bild des Benutzers Andrej Schmidt
Geschäftsführender Partner, Leiter des Marketings und Vertriebs