+49 851 226 083 01

Trotz der Krise verbessert Russland seine Wettbewerbsposition

Trotzt der Krise verbessert  Russland seine Wettbewerbsposition

Russland verbesserte seine Konkurrenzfähigkeit um zwei Positionen im Rating der Länder des World Economic Forums trotz der Krisenerscheinungen. Dabei wird die Korruption nicht mehr das Hauptproblem für Unternehmer angesehen – berichtet die RBC.

Trotz des wirtschaftlichen Rückgangs um 3,7% im Jahr 2015 und des anhaltenden Rückgangs im Jahr 2016 ist Russland in der Lage gewesen, seine Position in der globalen Rating der Wettbewerbsfähigkeit der Länder zu verbessern, der jährlich von der in Davos World Economic Forum veröffentlicht wird. Seit 2014 ist Russland von 45. auf 43. Platz gestiegen.

World Economic Forum berechnet seinen Index anhand von 12 Eigenschaften: Institutionen, Infrastruktur, makroökonomische Umfeld, Gesundheit und Grundschulbildung, Ausbildung und Hochschulbildung, Markteffizienz, Arbeitsmarkteffizienz, Entwicklung des Finanzmarkts, technologisches Niveau, Marktgröße, sowie Unternehmens- und Innovationspotenzial.

Die Autoren des Ratings weisen auf positive Veränderungen im Bereich der Bildung (plus 6 Positionen), Innovationskraft (plus 12 Positionen), das Niveau der Institutionen (plus 12 Positionen) und die Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen durch den Abbau administrativer Barrieren.

Dabei gab es einen starken Rückgang bei der Beurteilung der makroökonomischen Situation (minus 51-Position), deren Ursache war die Senkung der öffentlichen Einnahmen aus dem Export von Kohlenwasserstoffen, hohe Inflation und teure Kredite für Unternehmen. Nach dem Kriterium "Gesundheit und Grundbildung " wurde Russland auch auf sechs Positionen abgesenkt.

Laut des Ratings geht Russland Italien voran. Aus der ehemaligen Sowjetunion belegen noch Aserbaidschan, Litauen und Estland bessere Positionen in Wettbewerbsfähigkeit.

Die Spitzenreiter bleiben seit letztem Jahr unverändert. Der erste Platz zum achten Mal gehört der Schweiz. Der zweite Platz gehört - Singapur, der Dritte – den Vereinigten Staaten, zum Top fünf gehören Deutschland und die Niederlande.

Über den Autor

Bild des Benutzers Alexej Schmidt
Geschäftsführender Partner