+49 851 226 083 01

Neue Regelung der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) in der EAWU

Die Änderungsentwürfe zu den technischen Vorschriften der Zollunion TR ZU 019/2011 "Über die Sicherheit persönlicher Schutzausrüstung" wurden vom Vorstand der Eurasischen Wirtschaftskommission im April 2019 offiziell veröffentlicht.

Die neuen Regelungen betreffen nicht die persönliche Schutzausrüstung für militärische Zwecke und chemische Mittel zur Bekämpfung.

Zweitens werden die Begriffe und Definitionen der Vorschriften durch das neue Konzept der „Filterung von Selbstretter bei Bränden“ ergänzt, das die PSA der Atmungsorgane, des Sehvermögens und der Kopfhaut aus giftigen Verbrennungsprodukten umfasst.

Die neue Verordnung fordert, dass Spezialkleidung und Spezialstoffe vor mechanischer Abnutzung schützen. Die Abriebfestigkeit wird nun anhand der Art des Gewebes und seines Verwendungszwecks bestimmt. Ebenso überarbeitete Anforderungen an Schuhe und Schutzausrüstung der Person (Brillen, Schilde etc.).

Die Anforderungen für die Kennzeichnung von PSA wurden ebenfalls aktualisiert. Wenn die Produktverpackung transparent ist und die Informationen zum Produkt sichtbar ist, ist eine Kennzeichnung nicht erforderlich.

Die Kennzeichnungsanforderungen werden in der für die Eurasische Wirtschaftsunion üblichen Form angegeben: Produktinformationen und Betriebsdokumentation müssen in russischer Sprache und sofern erforderlich in der Amtssprache des Landes, in das die Produkte geliefert werden, ausgefertigt werden.

Die Liste der der Konformitätserklärung unterliegenden PSA (Anhang Nr. 4) wurde durch folgende Produkte ergänzt:

  • Schutzkleidung gegen Wasser
  • Sicherheitsschuhe vor allgemeiner industrieller Verschmutzung
  • abgenutzte Schuhe
  • Schuhe aus Wasser und Lösungen von ungiftigen Substanzen

Die Änderungsentwürfe werden dem Rat der eurasischen Wirtschaftskommission zur endgültigen Genehmigung vorgelegt.

Wir möchten Sie daran erinnern, dass die Technische Verordnung der Zollunion (TR CU 019/2011) durch den Beschluss der Kommission der Zollunion Nr. 878 vom 1. Dezember 2011 angenommen wurde und ab dem 1. Juni 2012, dem 1. Juni 2012, in Kraft trat.

Über den Autor

Working student