TR ZU 024/2011 Für die Ölsatterzeugnisse

Das Technische Regelwerk der Eurasischen Wirtschaftsunion TR ZU 024/2011 Für die Ölsatterzeugnisse enthält verbindliche Sicherheitsanforderungen an Öl- und Fetterzeugnisse und den damit verbundenen Prozessen der Herstellung, Lagerung, des Transportes und Vertriebes beim auf den Markt bringen des Gebietes der EAWU zum Schutz von Leben, Gesundheit und irreführender Handlungen gegenüber dem Verbraucher.

Das Technische Regelwerk TR ZU 024/2011 soll sowohl die einheitliche Anwendung und Durchsetzung der Anforderungen an Öl- und Fetterzeugnisse auf Gebiet der Eurasischen Wirtschaftsunion, als auch einen freien Warenverkehr gewährleisten.

Verabschiedet am 09. Dezember 2011
In Kraft getreten am 01. Juli 2013

Öl- und Fetterzeugnisse dürfen erst dann auf den Markt der EAWU, wenn diese den Anforderungen dieses und anderer Technischen Regelwerke der EAWU entsprechen, wenn für die Anwendung Letzterer die entsprechenden Voraussetzungen gegeben sind, und die Konformität der Öl- und Fetterzeugnisse bestätigt wurde.

Anwendungsbereich des TR ZU 024/2011

Das Technische Regelwerk TR ZU 024/2011 gilt für folgende Öl- und Fetterzeugnisse:

Für den Verzehr vorgesehene Öl- und Fetterzeugnisse:

  • Pflanzliche Öle
  • Anteile von pflanzlichen Ölen
  • Umgeesterte, desodoriert, verfeinerte Öle und Fette
  • Hydrierte, raffinierte, desodorierte Öle und Fette
  • Margarinen
  • Aufstriche mit Anteilen von tierischen und pflanzlichen Fetten und Ölen
  • Spezialfette, einschließlich Speise-, Süßwaren- und Backwarenfette
  • Milchfettersatz
  • Kakaobutteräquivalente
  • Kakaobutterverbesserungsmittel des Typs SOS
  • Kakaobuttersersatz des Typs POP
  • Nichttemparierbarer, nichtlaurienierter Kakaobutterersatz
  • Soßen auf Basis pflanzlicher Öle
  • Mayonnaise
  • Mayonnaise-Soßen
  • Cremes auf Pflanzenölbasis
  • Destilliertes Glycerin

Non-Food-Öl- und Fettprodukte:

  • Natürliches rohes Glycerin
  • Seife

TR ZU 024/2011 gilt nicht für:

Das Technische Regelwerk TR ZU 024/2011 findet keine Anwendung auf folgende Öl- und Fetterzeugnisse:

  • Öl- und Fettprodukten aus nichtindustrieller Herstellung, mit Ausnahme von Pflanzenöl ergibt
  • Non-Food-Öl- und Fettprodukte, mit Ausnahme von natürlichem, rohem Glycerin und Seife.

Konformitätsbewertungsverfahren

Die Bestätigung der Konformität mit den Anforderungen des Technischen Regelwerks TR ZU 024/2011 Für die Ölsatterzeugnisse erfolgt in Form der EAC Deklarierung.

Das Konformitätsbewertungsverfahren erfolgt auf Antrag und auf Grundlage der vom Antragsteller zur Verfügung gestellten Nachweise, aus welchem die Konformität der Produktion mit dem entsprechenden Regelwerk hervorgeht. Die entsprechenden Nachweise können auch von einem Zertifizierungsorgan und/oder einem Prüflabor hervorgehen, welche im entsprechenden einheitlichen Register der EAWU als solche eingetragen sind.

Zu beachten ist, dass die Deklarierung der Öl- und Fetterzeugnisse nach verschiedenen Schemata erfolgt, welche vom TR vorgegeben sind.

Begleitunterlagen

Die Begleitunterlagen für Öl- und Fetterzeugnisse müssen in russischer Sprache bzw. in der Amtssprache des Mitgliedstaates der Eurasischen Wirtschaftsunion gedruckt werde. Die begleitenden Unterlagen enthalten:

  • Prüfprotokolle
  • Datenblatt
  • Kopie des Konformitätszertifikats
  • Kopie der Bescheinigung des Qualitätsmanagementsystems
  • Protokolle des Produktionsaudits für Serienproduktion

EAC Kennzeichnung

TR ZU 024/2011 Für die Ölsatterzeugnisse

Die nach TR ZU 024/2011 deklarierten Produkte müssen vor Markteinführung mit dem EAC Zeichen gekennzeichnet werden. Das Kennzeichen ist auf jede Verpackung und/oder die Gebrauchsanweisung des Öl- oder Fetterzeugnisses anzubringen. Hierbei muss die Kennzeichnung derart erfolgen, dass diese während der gesamten Mindesthaltbarkeit problemlos erkennbar und lesbar ist.

Geltungsdauer der EAC Deklaration

Die Gültigkeit der EAC Deklaration beträgt 5 Jahre.

Text von TR ZU 024/2011 Für die Ölsatterzeugnisse in Russisch



Wir freuen uns, Sie bei der EAC Zertifizierung oder EAC Deklarierung professionell und kompetent beraten zu dürfen. Wir prüfen kostenlos ob Ihre Produkte unter die Konformitätsbewertungspflicht nach TR ZU 024/2011 Für die Ölsatterzeugnisse fallen.

In unserem Video erzählen wir, was eine EAC-Zertifizierung ist, wie und wo Sie Ihre Produkte für das Inverkehrbringen in die EAWU zertifizieren oder deklarieren können.

Die EAC-Zertifizierung und die EAC-Deklarierung sind komplexe Verfahren, welche die Konformität ihrer Produktion mit den geltenden technischen Regelwerken bestätigen und viel Fachwissen erfordern. Schmidt & Schmidt bietet Ihnen Unterstützung bei der Zertifizierung für den Markt der Eurasischen Wirtschaftsunion an.

Das EAC Zertifikat der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) ist ein offizieller Nachweis dafür, dass die Produkte den harmonisierten technischen Vorschriften, den sogenannten technischen Regelwerken der teilnehmenden Länder der EAWU entsprechen. Die Produkte, deren Konformität mit den technischen Regelwerken durch das Zertifikat der EAWU bescheinigt wird, dürfen im ganzen Zollgebiet der Mitgliedstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion frei über die Grenzen bewegt und verkauft werden.

Die EAC Deklaration der Eurasischen Wirtschaftsunion ist ein Nachweis dafür, dass die Produkte den Mindestanforderungen der technischen Regulierung der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) entsprechen. Eine EAC Deklaration wird durch den Hersteller, Importeur oder eine bevollmächtigte Person erstellt und in das einheitliche Register eingetragen. Die Produkte, deren Konformität mit den technischen Regelwerken durch die Deklaration bescheinigt wird, dürfen im ganzen Zollgebiet der Mitgliedstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion frei über die Grenzen bewegt und verkauft werden.

Das EAC Zertifikat darf nur nach einer Qualitätsprüfung, welche durch eine unabhängige, in einem Mitgliedstaat der Eurasischen Wirtschaftsunion akkreditierten Zertifizierungsstelle erfolgt, ausgestellt werden. Die Zertifizierung wird auf der Basis von technischen Unterlagen, unternehmensinternen Prüfprotokollen bzw. von akkreditierten Prüflaboren bereitgestellten Prüfprotokollen, sowie gegebenenfalls auf Grundlage eines Produktionsaudits vor Ort durchgeführt. Das Zertifikat wird auf einem amtlichen Vordruck gedruckt, welcher über mehrere fälschungssichere Elemente verfügt und durch die Unterschrift und das Siegel einer akkreditierten Stelle beglaubigt wird. Das EAC Zertifikat wird in der Regel für "komplexe" Produkte ausgestellt, die eine aufwendigere Kontrolle durch die Aufsichtsbehörden erfordern.


Die EAC Deklaration ist eine Konformitätserklärung des Herstellers, Importeurs oder bevollmächtigten Vertreters darüber, dass das Produkt den Mindestanforderungen der technischen Regelwerke der Eurasischen Wirtschaftsunion entspricht. Im Unterschied zum EAC Zertifikat wird die EAC Deklaration vom Hersteller bzw. Importeur angefertigt. Alle notwendigen Prüfungen und Analysen werden entweder vom Hersteller oder in einigen Fällen vom Labor durchgeführt. Der Antragsteller stellt die EAC Deklaration selbst auf einem normalen Blatt Papier aus. Die EAC Deklaration muss von dem bevollmächtigten Vertreter oder einer akkreditierten Zertifizierungsstelle eines Mitgliedstaats der Eurasischen Wirtschaftsunion in das einheitliche Register der EAWU eingetragen werden.

Mehr Informationen hier.

Qualifiziertes Team von Experten und Beratern

Unsere Mitarbeiter haben langjährige Erfahrung im Bereich Export und Zertifizierung

Zertifizierung aller Produktarten

Wir arbeiten mit Kunden aus allen Industriezweigen

Schnelle Bearbeitung von Aufträgen

Individueller Umgang mit unseren Kunden und schnelle Bearbeitung der Anfragen zeichnen uns aus

Fundierte Kenntnisse der technischen Regulierung

Dank unserem technischen und juristischen Know-how garantieren wir hohe Qualität der Dienstleistungen

Kostenlose Zustellung von Unterlagen

Ihre Unterlagen werden in kürzester Zeit kostenlos zugestellt

Aktuelles

Was ist das Register der wirtschaftlichen Eigentümer und welche Länder haben es bereits eingeführt?

Was ist das Register der wirtschaftlichen Eigentümer und welche Länder haben es bereits eingeführt?

14.04.2021

Das Register der wirtschaftlichen Eigentümer ist eine Datenbank, die Informationen über den letztendlichen Eigentümer eines Unternehmens (eine natürliche Person) oder eine komplexe Unternehmensstruktur enthält.

Ein neuer Standard für Öl- und Gasindustrie

Ein neuer Standard für Öl- und Gasindustrie

13.04.2021

GOST R 59411-2021 “Glasfaserverstärkte Kunststoffrohre für Gewerbe. Konstruktions- und Betriebsregeln“ wurde im Auftrag von Rosstandart genehmigt. Damit ist dieser Standard das erste Dokument, das die Verwendung nichtmetallischer Rohre in der Öl- und Gasindustrie fördert.

Eine öffentliche Diskussion über die Entwürfe der Änderungen im TR ZU 010/2011 hat begonnen

Eine öffentliche Diskussion über die Entwürfe der Änderungen im TR ZU 010/2011 hat begonnen

08.04.2021

Am 26. März 2021 begann die öffentliche Diskussion über die Entwürfe der Änderungen im TR ZU 010/2011 "Über die Sicherheit von Maschinen und Anlagen". Die Diskussion endet am 22. April 2021.

Das Technische Regelwerk TR ZU 005/2011 wird geändert

Das Technische Regelwerk TR ZU 005/2011 wird geändert

06.04.2021

Am 31. März 2021 wurden die Entwürfe der Änderungen im TR ZU 005/2011 "Über die Sicherheit der Verpackung" Nr. 4 auf der Website der Eurasischen Wirtschaftskommission veröffentlicht.