+49 851 226 083 01

Die wichtigste Einfuhrposition in Russland sind Arzneimittel, Pharmaprodukte und medizinische Geräte. Bis zu 75% der Arzneimittel in russischen Apotheken sind eingeführte Produkte. Fast 99 % der medizinischen Geräte in Russland sind Einfuhrerzeugnisse westlicher Hersteller. Der Absatz von Pharmaprodukten in Russland beträgt 600 Millionen USD pro Monat. Die Einfuhr von medizinischen Geräten und Pharmaprodukten wird vielerlei begünstigt. So z.B. unterliegen diese keiner Besteuerung.

Trotz staatlicher Vorgaben des Importersatzes von Arzneimitteln, bleibt dieser Wirtschaftsbereich noch immer mit dem Außenmarkt verbunden. Dies ist auch einer der Gründe, weshalb dieser Bereich gerade für Importeure attraktiv ist.

Rechtsgrundlage

Die Einfuhr von Arzneimitteln nach Russland wird durch den Beschluss der russischen Regierung vom 29.09.2010 № 771 „Über die Einfuhr von Arzneimitteln zur medizinischen Anwendunge in die Russische Föderation“ geregelt.

Des Weiteren wird sie durch das Zollrecht der Eurasischen Zollunion und das Zollrecht Russlands geregelt.

Die Einfuhr von Arzneimitteln für den individuellen Gebrauch, humanitären Gütern, Betäubungsmitteln, psychotropen Stoffen und starkwirkenden Giften wird jedoch durch spezielle Normen geregelt.

Einfuhr von Arzneimitteln und Pharmaprodukte

Das Recht zur Einfuhr von Arzneimitteln zu Geschäftszwecken steht folgenden juristischen Personen zu:

  • russischen Herstellerunternehmen von Arzneimitteln
  • russischen Unternehmen, die Großhandel von Arzneimittel betreiben
  • russischen wissenschaftlichen Forschungsinstituten
  • ausländischen Unternehmen mit Firmenvertretung in Russland

Erlaubnis des Gesundheitsministerium Russlands auf Einfuhr von Arzneimitteln

Die nach Russland einzuführenden Arzneimittel müssen in das staatliche Register für Arzneimittel eingetragen werden.

Die Einfuhr von nicht eingetragenen Arzneimitteln, darf nur für folgende Zwecke erfolgen:
klinische Erprobung von Arzneimitteln

  • Durchführung von Gutachten für die staatliche Registrierung des Arzneimittels
  • medizinische Hilfeleistung aufgrund individueller Lebensgefahr eines Patienten

Für die Einfuhr von nicht eingetragenen Arzneimitteln nach Russland erfordert es einer entsprechende Erlaubnis

Die Erteilung einer Erlaubnis erfolgt gemäß des Föderalen Gesetzes vom 12.04.2010 № 61 „Über den Absatz von Arzneimitteln“ durch das Gesundheitsministerium Russlands.

Notwendige Unterlagen:

Um eine Erlaubnis vom Gesundheitsministerium Russlands zu erhalten, muss man einen Antrag stellen der folgende Angaben enthält:

  • Name des Arzneimittels
  • Arzneimittelform
  • Dosis, Konzentration
  • Name der Organisation – Hersteller des Arzneimittels
  • Herkunftsland

Je nach dem Zweck der Einfuhr benötigt man außerdem folgende Unterlagen:

  • Kopien der Gründungsurkunde und Registrierungsunterlagen des Antragstellers
  • Qualitätszertifikat des einzuführenden Arzneimittels
  • Erlaubnis des russischen Gesundheitsministeriums auf Durchführung klinischer Erprobungen
  • Beschluss der ärztlichen Beratung über die Notwendigkeit der Anwendung des nicht registrierten Arzneimittels aufgrund der individuellen Lebensgefahr
  • Kopien der Unterlagen, welche eine Kennzeichnung einer klinischen Erprobung des Arzneimittel bestätigen

Die Bearbeitungsdauer für die Erteilung der Erlaubnis durch das russische Gesundheitsministerium beträgt bis zu 5 Arbeitstage.

Ohne entsprechende Erlaubnis können jedoch folgende nicht registrierte Arzneimittel eingeführt werden:

  • im Rahmen humanitärer Hilfe
  • für den individuellen Gebrauch
  • für den Gebrauch von Diplomaten
  • zur Heilung von Teilnehmer internationaler kultureller, sportlicher Veranstaltungen und internationaler Expeditionen
  • für die Heilung von Fahr- und Fluggäste, Crewmitglieder von Fahrzeugen und Maschinen, die in Russland ankommen
  • für die Heilung von Tieren in Zoo und nach Russland eingeführter Tiere

Zertifizierung von Arzneimitteln

Es dürfen nur Arzneimittel nach Russland eingeführt werden, deren Qualität mit einem Herstellerzertifikat bestätigt wird.

Neben der Erlaubnis des russischen Gesundheitsministeriums gilt das Herstellerzertifikat als ein wichtiges Dokument, welches bei der Einfuhr dem Zollamt vorgelegt werden muss.

Die Einfuhr von Arzneimitteln ohne Zertifizierung oder solchen, deren Qualität mit der im Zertifikat angegebenen Qualität nicht entspricht, ist verboten. Diese Arzneimittel werden als gefälschte Produkte anerkannt und unterliegen der Beschlagnahme mit darauffolgender Vernichtung zu Lasten des Importeurs. Alleinig der Importeur unterliegt der Verantwortung nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz Russlands.

Unser Angebot

Unsere Exportberater verfügen über eine langjährige Erfahrung im Gebiet der Einfuhr von Arzneimitteln und Pharmaprodukten nach Russland und ihre Zollabwicklung. Wir bieten ein umfassendes Dienstleistungspaket für Anfertigung aller notwendiger Dokumentation, Zollabwicklung und Logistik. Wir leisten Ihnen Hilfe beim Erwerb notwendiger Zertifikate und Erlaubnisse.

Für Sie haben wir folgende Angebote:

  • Beratung zu allen Fragen über die Einfuhr von Arzneimitteln und Pharmaprodukten
  • Kommunikation mit Endabnehmern
  • Ausfertigung der Außenhandelsverträge
  • Ausfertigung der Konformitätszertifikate
  • Ausfertigung aller notwendiger Dokumentation
  • Erlaubnisanfrage beim russischen Gesundheitsministeriums
  • Zollabwicklung und Zollabfertigung
  • Lieferung an jeden Ort

Unsere Vorteile

Ein individueller Umgang mit unseren Kunden, Loyalität und Verantwortung – das sind die Grundlagen unserer Firmenphilosophie. Deswegen garantieren wir:

  • Persönlichen Umgang mit jedem Auftrag
  • Transparenz
  • Hohe Qualität der Dienstleistungen
  • Schnelle Abwicklung Ihrer Unterlagen
  • Rechtsmängelfreiheit

Unser Ziel ist der Aufbau von gegenseitig vorteilhaften und langfristigen Geschäftsbeziehungen mit unseren Kunden und Partnern.

Wir freuen uns Ihnen professionelle und qualifizierte Hilfe zu leisten und stehen Ihnen für nähere Information oder Fragen bzgl. der Einfuhr und Zollabwicklung von Arzneimitteln und Pharmaprodukten gerne zur Verfügung.

Unsere Dienstleistungen können Sie per Banküberweisung, PayPal oder auch bequem mit der Kreditkarte bezahlen.

Visa
Mastercard
SEPA Überweisung
PayPal