+49 851 226 083 01

Nach Einschätzung internationaler Organisationen, wie der UNESCO in Paris, steht der illegale Handel mit Kulturgut weltweit an dritter Stelle der internationalen Kriminalität – direkt nach dem illegalen Handel mit Waffen und Drogen. Zum Beispiel, in Deutschland werden jährlich 1.000-1500 Antiquitäten und Kunstgegenstände gestohlen. Zur Bekämpfung illegalen Handels mit Kulturgütern wurden in der Europäischen Union zahlreiche Maßnahmen ergriffen.

Da Kulturgüter für Staaten von großem Wert sind, wird ihr Ausfuhr strikt geregelt. In solchen Fällen werden Ausführer mit einigen Schwierigkeiten konfrontiert, wie z.B. Beantragung von Ausfuhrgenehmigungen.

Schmidt & Schmidt bietet Ihnen verschiedene Dienstleistungen und Beratung bei der Ausfuhr von Kulturgütern und Kunstwerken!

Rechtliche Grundlagen

Um gegen den Handel mit Kulturgütern zu regeln, wurden von der Europäischen Union folgende Vorschriften erlassen:

  • Verordnung (EG) Nr. 116/2009 des Rates vom 18. Dezember 2008 über die Ausfuhr von Kulturgütern soll das unrechtmäßige Verbringen von Kulturgut aus dem Wirtschaftsraum der EU in Drittstaaten
  • Innerstaatliche Einfuhrbestimmungen + Richtlinie 2014/60/EU über Rückgabe von Kulturgut der Mitgliedstaaten untereinander

Ausfuhr von Kulturgütern aus der EU in die Drittstaaten

Nach der Verordnung (EG) Nr. 116/2009 gehören zu Kulturgütern:

  • Alte archäologische Gegenstände (mehr als 100 Jahre alt);
  • Bestandteile von Kunst- und Baudenkmälern oder religiösen Denkmälern (mehr als 100 Jahre alt);
  • Bilder und Gemälde;
  • Aquarelle, Gouachen und Pastelle;
  • Mosaike;
  • Filme und Photographien;
  • Sowie anderen Kulturgegenstände, die im Anhang I der Verordnung aufgelistet sind.

Genehmigung für die Ausfuhr von Kulturgütern in die Drittstaaten

Die Ausfuhrgenehmigung wird bei der zuständigen Kulturschutzbehörde des Mitgliedstaates beantragt. Das betreffende Kulturgut muss sich am 1 Januar 1993 in Mitgliedstaat rechtmäßig und endgültig befinden.

Wenn die Kulturgüter von archäologisch oder wissenschaftlich beschränktem Wert sind, wird eine Ausfuhrgenehmigung nicht verlangt.

Die Ausfuhrgenehmigung wird verweigert, wenn das Kulturgut zu nationalen Kulturgütern gehört, die vom künstlerischen, geschichtlichen und archäologischen Wert sind.

Sanktionen

Straftaten gegen oben geschriebene Vorschriften werden streng sanktioniert. Die Strafzumessung ist eine innerstaatliche Angelegenheit. Zum Beispiel, in Deutschland wird die Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahre oder Geldstrafe verhängt!

Ausfuhr von Kulturgütern in die EU-Mitgliedstaaten

Zurzeit befindet sich die EU-Verordnung über die Einfuhr von Kulturgütern im Gesetzgebungsverfahren.
Mit Verabschiedung der neuen Verordnung wird sich der EU-Handel mit Kulturgütern
komplett ändern!
Die Ausfuhr in den Binnenmarkt unterliegt den nationalen Regelungen der Mitgliedstaaten.

Genehmigungspflichtige Kulturgüter

Nach dem deutschen Kulturgutschutzgesetz, ist die Ausfuhr in die EU-Mitgliedstaaten genehmigungspflichtig, wenn das Kulturgut (nach Anhang I der VO (EG) Nr. 116/2009) folgende Mindestuntergrenzen erreicht:

  • Nummer 3: 75 Jahre und 300 000 Euro;
  • die Nummern 4 und 7: 75 Jahre und 100 000 Euro;
  • die Nummern 5, 6, 8 und 9: 75 Jahre und 50 000 Euro;
  • Nummer 12: 50 Jahre und 50 000 Euro;
  • Nummer 14: 150 Jahre und 100 000 Euro;
  • Nummer 15: 100 Jahre und 100 000 Euro.

Ausfuhrverbote für Kulturgüter

Die Ausfuhr von Kulturgütern ist verboten, wenn:

  • das Kulturgut zu nationalen Kulturgütern gehört;
  • die Ausfuhr von der EU eingeschränkt oder verboten wurde;
  • das Kulturgut wegen eines bewaffneten Konflikts.

Aus dem Ausfuhrverbot kann eine Ausnahme gemacht werden.

In manchen Fällen muss die Rechtmäßigkeit der Einfuhr nachgewiesen werden.

Sanktionen

Nach dem Kulturgutschutzgesetz wird die Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe vorgesehen!

Unsere Dienstleistungen

Schmidt & Schmidt verfügt über große Erfahrung mit der Ausfuhr der Kulturgüter und Zollabfertigung. Wir bieten Komplettlösung sowie bei Vorbereitung ihrer Dokumente und Zustellung, als auch bei Beantragung von Auskünften und Erlaubnissen!
Schmidt & Schmidt bietet folgende Dienstleistungen an:

  • Beratung bei der Ausfuhr der Kulturgüter ins Ausland;
  • Beantragung der Konformitätsbescheinigung;
  • Vorbereitung aller notwendigen Unterlagen;
  • Beantragung von Genehmigungen;
  • Zollabfertigung;
  • Zustellung weltweit.

Ihre Vorteile

Wir stützen uns auf die deutsche kaufmännische Tradition der Geschäftsführung. Verantwortung, Kompetenz und Loyalität sind für uns keine leeren Wörter, sondern die Grundlage unserer Handelsphilosophie. Unsere Kunden wählen uns, weil wir jeden Tag beweisen, dass unsere Leistungen die richtige Wahl für diejenigen ist, die sowohl Zeit, als auch Geld schätzen.

Das Wichtigste für uns ist der individuelle Ansatz für jeden Kunden sowie Transparenz und ein Höchstmaß an Qualität bei unseren Dienstleistungen. Unser Ziel ist, gegenseitig vorteilhafte und langfristige Geschäftsbeziehungen mit unseren Kunden und Partnern aufzubauen.

  • Schnelle Bearbeitung der Anfragen und Aufträge
  • Gute Kenntnisse der rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Etablierte Zusammenarbeit mit notifizierten Prüfstellen
  • Kostenlose Zustellung von Zertifikaten
  • Langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Zertifizierung
  • Qualifiziertes Team von Experten und Beratern
  • Zertifizierung von allen Arten von Produkten
  • Bevollmächtigte Vertretung in Russland und EAWU

Unsere Dienstleistungen können Sie per Banküberweisung, PayPal oder auch bequem mit der Kreditkarte bezahlen.

Visa
Mastercard
SEPA Überweisung
PayPal