+49 851 226 083 01

Russland verabschiedet Gesetz über Herstellung vom Bio-Lebensmittel

In Russland wurde das Gesetz über Bio-Lebensmittel verabschiedet. Das Ziel neuer Vorschriften ist, die Qualitätsprüfung zu sichern und potenzielle Kunden umfassend über Produktion zu informieren. Das Gesetz tritt am 1 Januar 2020 in Kraft.

Im Gesetz werden neue Anforderungen an Markierung der Bio-Lebensmittel festgelegt. Außerdem wird für Bio-Produktion ein spezielles Register gegründet. Diese Maßnahmen dienen dazu, bösgläubige Marktteilnehmer aus dem Markt zu drängen, und die Produktionsqualität zu verbessern.

Des Weiteren werden neue Regeln für Herstellung, Aufbewahrung, Transpostierung, Markierung und Vertrieb bestimmt. Ab jetzt werden Bio-Lebensmittel von anderen Lebensmitteln abgetrennt hergestellt, aufbewahrt und geliefert. Die Verwendung von Pestiziden, hormonellen Mitteln, Agrochemikalien, Antibiotika und Wachstumsfaktoren wird verboten (es sei denn, sie wurden erlaubt). Die Verpackung aus umweltschädlichen Materialien wird ebenso verboten.

Die Zertifizierung werden speziell akkreditierte Stellen übernehmen. Erst danach darf der Hersteller eine Konformitätserklärung beantragen.

Für Nichtbeachtung neuer Vorschriften werden administrative Strafen verhängt. Zum Beispiel, für widerrechtliche Benutzung der Bio-Markierungszeichen wird man mit mindestens 100.000 Rubel bestraft!

Über den Autor

Werkstudent