+49 851 226 083 01

Russischer Rosatom-Konzern plant Aufträge im Wert von 7 Milliarden Euro online zu vergeben

Rosatom will in diesem Jahr über 31 Tausend Auftrage im Gesamtwert über 7 Milliarden Euro in der Übereinstimmung mit dem Föderalen Gesetz Nr. 223-FZ „Über die Beschaffung von Waren, Werk- und Dienstleistungen durch einzelne juristische Personen“ im Internet vergeben.

"In diesem Jahr beabsichtigen wir 100% der Ausschreibungen im Internet zu vergeben. Im Jahr 2011 haben wir etwa 40% der Aufträgen durch E-Vergabe ausgegeben." - so Roman Zimonas (Direktor der Abteilung für Beschaffungswesen Rosatoms).

Insgesamt hat Rosatom im letzten Jahr für den Kauf vom Waren und Dienstleistungen über von 9 Milliarden Euro verwendet.

In den vergangenen drei Jahren hat Rosatom ein einziger Industriestandard für die Beschaffungen für fast 300 Unternehmen eingeführt und gründete einen Ausschuss für die Schlichtung von Streitigkeiten zwischen Abnehmer und Lieferanten.

Rosatom-Konzern sparte im vergangenen Jahr mehr als 1,2 Milliarden Euro. Der Großteil der Einsparungen wurde durch die Vergabe von Aufträgen im Internet erreicht, - so der Rosatom-Chef Sergej Kirijenko.

Über den Autor

Bild des Benutzers Alexej Schmidt
Geschäftsführender Partner